Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft

Nach einer Woche „Schach intensiv“ gingen am vergangenen Samstag die Deutschen Meisterschaften der Kinder und Jugendlichen zu Ende. Austragungsort war einmal mehr das Sauerland-Stern-Hotel in Willingen.

Aus unserem Verein nahmen 4 Spieler/innen in den geschlossenen Meisterschaften der einzelnen Altersklassen teil: (wenn ihr auf den Spielernamen klickt, könnt ihr euch alle Einzelergebnisse und Partien des Spielers angucken)

U12:

Bao – 6 Punkte (aus 11); 15. Platz (von 56 Spielern); DWZ  +50     – neu 1804

Nico – 5,5 Punkte; 27. Platz; DWZ  +7      – neu 1698

U14w:

Luise   4,5 Punkte (aus 9); 14. Platz (von 26 Spielerinnen); DWZ -50     – neu 1656

U18:

Henrik – 4,5 Punkte (aus 9); 18. Platz (von 28 Spielern); DWZ -7      – neu 2115

Besonders traurig war die Meisterschaft für Rachela. Einen Tag vor Reisebeginn kam das endgültige ärztliche Verbot zur Teilnahme. Von hier aus gute Besserung an sie.

Außerdem nahmen 4 Spieler an dem A-Turnier der Offenen Deutschen Juniorenmeisterschaft teil (u25):

Bennett – 5 Punkte (aus 8); 51. Platz von 162 Spielern; DWZ -22   – neu 2067

Filip 2,5 Punkte (aus 9); 156. Platz von 162 Spielern; DWZ -78     – neu 1518

Franz Theodor – 3 Punkte; 148. Platz; DWZ -37    – neu 1443

Jasper – 4 Punkte; 118. Platz; DWZ +3   – neu 1575

 

Bereits am ersten Wochenende endete das Kika-Turnier für die Jüngsten (u9). Von uns reisten 5 Kinder mit ihren Eltern an und verlebten ein interessantes Wochenende:

Michael – 3 Punkte (aus 7); 44. Platz von Spielern

Pati – 2,5 Punkte; 50. Platz

Pawel – 3 Punkte; 41. Platz

Thao-Linh – 3 Punkte; 47. Platz

Theo – 4 Punkte; 21. Platz

Neben Schach spiele wurde viel Zeit im Spieleareal, im Schwimmbad und in geselliger Runde auf den Zimmern verbracht. Bekannt sind außerdem ein Besuch der Sommerrodelbahn, Bergbesteigungen und Gondelfahrten. Das Wetter hätte eine Meisterschaft im April vermuten lassen, aber im großen und ganzen konnte man zufrieden sein. Fürs Schach spielen genau das Richtige. Nächstes Jahr greifen wir hoffentlich wieder an.

Hier noch ein paar Impressionen:

Danke Richard !!

Am Spitzenbrett der Jugendbundesliga nahm still unser mittlerweile 20 Jähriges Ausnahmetalent Richard Pixa mit einem tollen Sieg gegen Mirko Eichstädt ( DWZ 2175 ) Abschied von den Jugendmannschaftskämpfen im normalen U20 Bereich, es war wohl sein letzter Kampf hier. Die Motivation war ihm vor der Partie deutlich anzusehen indem er minutenlag bereits am Brett saß und sich voll darauf einstellte.  2004 kam Richard über Bettina zum Treptower SV dessen Aushängeschild er viele Jahre war und danach übernahm er die Verantwortung am Spitzenbrett unseres Nachfolgevereins SV Mattnetz Berlin und in der 1. Männermannschaft wo wir ihn auch künftig sehen werden. Am Ende bleibt nur zu sagen: „Danke Richard“ für deinen tollen und sehr erfolgreichen Einsatz in über 13 Jahren für uns !!